Auenwalder Gewerbegeschichte(n) 10

Drucken

Volksbank Backnang eG

Lippoldsweilerstraße 3, Unterbrüden und Hauptstraße 10, Hohnweiler, 71549 Auenwald

  

Wenn Sie keine Leberwurst haben nehme ich auch Saitenwürstle!

„Der Geist der freien Genossenschaft ist der Geist der modernen Gesellschaft" (Hermann Schulze – Delitzsch, 1808 – 1883). Dieses Zitat des Genossenschaftspioniers und Initiators der Volksbankenidee ist hochaktuell. Es bedeutet übersetzt ins Heute: Genossenschaftsbanken sind unverzichtbarer Teil der modernen gesellschaftlichen Infrastrukturen.

"Was dem einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele" sagte Friedrich Wilhelm Raiffeisen (1818 – 1888), der andere große Protagonist der genossenschaftlichen Idee. Auf seine Grundgedanken ging die vormalige Raiffeisenbank Auenwald zurück. Diese wurde 1993 in die Volksbank Backnang eG aufgenommen.

In unserer Gemeinde sorgen die beiden Geschäftsstellen der Volksbank Backnang eG für die persönliche Betreuung in unmittelbarer Nachbarschaft. Hier gibt es für Privat- und Gewerbekundschaft die Ansprechpartner für fast alle Bankgeschäfte, Probleme und Bankprodukte. Aber die örtliche Beratungskompetenz ist nur eine Seite der Medaille. Genauso wichtig sind schnelle Entscheidungen durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volksbank in Auenwald. Dies vereinigt die Schlagkraft eines großen Bankinstituts mit dem Vorteil kurzer Entscheidungswege vor Ort. Ob in Unterbrüden oder Lippoldsweiler, kein Kunde muss im Regelfall nach Backnang oder sonst wohin – lokale Kompetenz ist lokale Lebensqualität! Und wenn gewünscht findet die Beratung auch zuhause, im Betrieb oder beim Objekt statt.

Laut Wikipedia bieten sogenannte „Direktbanken" Bankgeschäfte ohne eigenes Filialnetz an. Dies geschieht heute überwiegend über das Internet. Hört sich gut an: „Direktbank" - eine schlaue Marketingdefinition die sich da die Internetbanker ausgedacht haben. Ist nicht die eigentliche „Direktbank" die, zu der der Kunde direkt gehen kann oder die direkt zu ihm kommt? Wo Private und Gewerbetreibende einen direkten Ansprechpartner haben? Einen Menschen aus Fleisch und Blut der ihre Sprache spricht? Dies schließt ja nicht aus, dass sinnvolle Teilaspekte über moderne Kommunikationswege wie das Internet abgewickelt werden können. Und wer stellt die Bargeldversorgung vor Ort sicher? Banken ohne eigenes Filialnetz, ohne eigene Bankautomaten?

Es ist auch ein Gegenentwurf zur immer mehr um sich greifenden Anonymität: Nicht nur eine (Kunden-)Nummer zu sein, sondern Mitinhaber. Fast 60% der Kunden der Volksbank Backnang eG sind auch Anteilseigner. Das Genossenschaftsprinzip ist ein echter Mehrwert für die Mitglieder der Volksbank Backnang eG: spezielle Angebote und Informationen, interessante Ermäßigungen und eine attraktiven Rendite. Dies zeigt wie vorausschauend und wegweisend die Ideen von Schulze – Delitzsch und Raiffeisen waren. Wie Sie heute noch recht haben mit der Ortsbestimmung der genossenschaftlichen Banken in der modernen Gesellschaft. Als lokales Bankinstitut steht die Volksbank auch zu ihrer Rolle und Funktion in der Gesellschaft. Alle Auenwalder profitieren so auch vom Sport- und Kultursponsoring der Volksbank.

Bürger- und Ortsnähe bedeutet z.B. in Unterbrüden ganz praktisch die Platzierung im Ortskern, in der Nähe von Bäcker, Metzger, Apotheke, Ärzten, Postagentur und Rathaus. Durch die frequentierte Lage kann es schon mal vorkommen, dass sich ein Passant in der Tür irrt. So wollte erst dieser Tage ein Patient am Bankschalter seine Praxisgebühr bezahlen. Etwas länger her, aber genauso wahr und verbrieft, ist die folgende Geschichte. Eines Tages betrat ein älterer Herr die Filiale und verlangte 100g Leberwurst. Die ob dieses Verlangens etwas verdutzte Kundenberaterin antwortete ihm: „wir haben keine Leberwurst" und wollte fortfahren „Sie sind hier in der Bank". Doch dazu kam es nicht. Trotz einer offensichtlichen leichten Verwirrtheit war er schlagfertig genug ihr ins Wort zu fallen: „Ha wenn se koi Leberwurscht hen no nemm e au a Pärle Saitawürscht!

 

Otfried Jaus